top of page

So findest du den Hochzeit-DJ, der am besten zu dir passt.


Ein Moment wird nur dann besonders, wenn er durch Musik verfeinert wird.

Genau so ist es auf deiner Hochzeit.

Gute Musik erzeugt gute Stimmung und an das werden sich deine Gäste erinnern.

Umgekehrt natürlich auch und das ein Leben lang


Wie du den für dich passenden Hochzeit-DJ für diese verantwortungsvolle Aufgabe auswählst, verrate ich dir in diesem Ratgeber.





Inhaltsverzeichnis


1) Benötigst du überhaupt einen Hochzeit-DJ?

2) Worauf solltest du bei der Auswahl deines passenden Hochzeit-DJs achten?

3) Profi vs. Amateur – so erkennst du den Unterschied.

4) Diese Leistungen sollten auf jeden Fall inkludiert sein.

5) Fazit




1) Benötigst du überhaupt einen Hochzeit – DJ?


Streamingplattformen wie Spotify, SoundCloud und Co helfen dir heutzutage schnell und einfach Musik abzuspielen. Dazu ist nicht immer ein DJ und schon gar kein Profi notwendig.

Aber ab wann ist es sinnvoll und benötigst du überhaupt einen professionellen Hochzeit-DJ?


Diese 5 Punkte solltest du bei deiner Entscheidung auf jeden Fall bedenken, ob die Playlist nun ausreicht oder du doch lieber einen Profi wählen solltest:


1) Erfahrung

Natürlich willst du auf deiner Hochzeit nur Lieder hören, die dir gefallen, aber das bedeutet nicht unbedingt, dass dein Musikgeschmack auch allen anderen Gästen immer gefällt. Und du willst doch nicht allein auf der Tanzfläche stehen ;).

Ein guter DJ weiß, welche Lieder gut ankommen und berücksichtigt deine Lieblingslieder ebenfalls bei der Auswahl.


2) Verwaltung der Musikwünsche deiner Gäste

Jeder hat seine individuellen musikalischen Vorlieben und die passen eben nicht immer dann, wenn der Wunsch des Gastes am größten ist. Vor allem, wenn die Möglichkeit besteht, sich diesen Musikwunsch selbst zu erfüllen bei freiem Zugang zu einer Playlist.


Ein solches Experiment auf deiner Hochzeit zu wagen, wäre sehr riskant. Ein DJ ist verantwortlich für die Stimmung und kann auch Musikwünsche flexibel berücksichtigen oder später in den Abend einfließen lassen. Sollte der Musikwunsch dann doch sehr abstrakt oder speziell sein, kann der auch alternative Musiktitel anbieten, damit deine Gäste zufrieden sind.


3) Professionelle Liedübergänge

Ja, können Streamingplattformen auch, aber nur bedingt. Wenn du kreativere Übergänge von Lied zu Lied suchst, dann wirst du mit einer Playlist nicht glücklich werden. Auch bei DJs gibt es unterschiedliche Skills, was das „mischen“ von Liedern betrifft, aber es ist in jedem Fall anspruchsvoller, als du es von den bekannten Plattformen kennst.


4) Vorbereitung auf deine Hochzeit

Wählst du einen DJ, gibst du deine Sorgen und die Arbeit automatisch ab und kannst dich auf andere Dinge bei deiner Hochzeit konzentrieren. Kostet natürlich, aber dafür „kaufst“ du dir Expertise, Erfahrung, Equipment …! Eine Playlist kannst du natürlich gemeinsam mit deinen FreundInnen und Verwandten erstellen, bedenke aber es nicht nur um das Sammeln von Liedern geht. Das richtige Lied zur richtigen Zeit ist wesentlich, und das Sortieren nimmt noch einmal Zeit in Anspruch.


5) Musikauswahl auf deiner Hochzeit

Deine Playlist – deine Musik. Frage dich aber, ob du dich damit nicht auch limitierst? Denkst du auch an Evergreens aus der Vergangenheit oder nimmst du auch Trends wahr? Für einen DJ ist es sein Job am Ball der Zeit zu bleiben, aber genauso Hits aus der Vergangenheit parat zu haben, die beinahe jeden auf die Tanzfläche bewegen.



2) Worauf solltest du bei der Auswahl deines passenden Hochzeit-DJs achten?


Ein Weg kann sein, dass du dich in deinem Verwandten und Bekanntenkreis rumfragst, ob sie Empfehlungen für dich haben. Wenn dir diese Tipps aber nicht zusagen und dein Bauch keine Luftsprünge bei der Auswahl macht, darfst du den klassischen Weg beschreiten, mit deiner eigenen Recherche im Internet.


Als erster Eindruck gibt die Webseite des Hochzeit-DJs immer eine gute Indikation. Hier solltest du persönliche Informationen oder Details zu den Leistungen finden.


  • Ist ihm oder Ihr die Außenwirkung wichtig, oder vielleicht etwas anderes?

  • Spricht dich sein Stil oder die Wortwahl an, die er verwendet?

  • Findest du auf der Webseite nützliche Informationen, die dir deine Entscheidung erleichtern oder ist sie voll mit nichtssagenden Floskeln?


Du bekommst auch ein gutes Gefühl, ob er oder sie der richtige Kandidat sein könnte, wenn du mehr über sein Musikrepertoire erfährst.


  • Spielt er alles oder gibt es Einschränkungen?

  • Was zählt zu seiner Lieblingsmusik?


Nur weil jemand x – tausend Lieder hat, ist das kein Indikator dafür, dass er auch weiß diese zu verwenden. Lass dich davon also nicht blenden und frage nach. Frei nach dem Prinzip „Klasse statt Masse“



Erfahrung und Routine sind keine Garantie für eine tolle Party, aber die Chancen stehen besser als wenn du jemanden engagierst, der seine 3. Hochzeit spielt. Der DJ kann Tipps geben, dich auf Dinge aufmerksam machen oder er behält einen kühlen Kopf, wenn mal etwas schiefgeht. Das muss nicht so sein und hat auch nicht immer etwas mit Erfahrung zu tun, aber die Wahrscheinlichkeit steigt. Frage dich oder deinen potenziellen Kandidaten:


  • Wie lange ist er oder sie schon DJ?

  • Liegt der Schwerpunkt auf Hochzeiten oder eher bei anderen Eventarten, wie Clubs oder Dorffesten?

  • Wie kam es dazu und was motiviert ihn oder sie?


Möglicherweise gibt es auch Referenzen und Bewertungen, die dir weiterhelfen können. Egal, ob auf Google oder auf der Webseite selbst, es lohnt sich durch die Kundenmeinungen durchzuscrollen. Vielleicht ergeben sich dadurch Fragen, an die du bislang nicht gedacht hast. Achte aber bitte auch dabei auf Folgendes:


  • Klingen die Feedbacks ähnlich?

  • Sind die Rezensionen ausführlich oder eher kurz und knackig geschrieben?

  • Über einen langen Zeitraum verteilt oder gebündelt?


Du solltest das natürlich nicht zu negativ sehen, allerdings gibt es leider nach wie vor schwarze Schafe und die digitale Welt, bietet leider auch genug Möglichkeiten um Menschen zu täuschen.


Damit du auch wirklich einen ganzheitlichen Eindruck bekommst, ob die geschriebenen Worte auch tatsächlich authentisch klingen, solltest du unbedingt nach einem persönliches Vorabgespräch fragen. Das muss vor Ort passieren, heutzutage funktioniert es einwandfrei telefonisch oder noch besser virtuell via Videocall. Das spart dir Zeit und du hast dennoch Bild und Ton vor dir.


Sprich in jedem Fall auch das technische Equipment des DJs an. Es geht hier weniger darum, zu verstehen, welche Marke oder Größe er verwendet. Wichtig ist, ob er eines hat und zur Verfügung stellt oder ob das du organisieren musst.

Kleiner Tipp: Professionelle Hochzeit-DJs vertrauen auf Ihr eigenes Equipment und legen hier auch Wert auf höchste Qualität. Hier könnten die Erfahrungsberichte aus deiner vorherigen Recherche hilfreich sein.


  • Hat hier eine Braut etwas über die Lautstärke oder Qualität erwähnt?

  • Welches technische Equipment ist im Angebot inkludiert?

  • Noch viel wichtiger→ was nicht? Was braucht es noch für eine tolle Party?

  • Benötigt er oder sie spezielle Anschlüsse vor Ort bei der Location?


Abschließend kannst du noch auf folgende Dinge in deinem persönlichen Gespräch mit deinem Wunschkandidaten achten, die zeigen, ob er dein musikalischer Mr. Right ist:


  • Bringt er selbst Erfahrungen in das Gespräch mit ein oder gibt Tipps, die dir helfen?

  • Fragt er dich nach deinem Musikgeschmack oder No-Gos?

  • Hast du das Gefühl, dass er sich Gedanken zum Ablauf machst, den du ihm von deinem wichtigsten Tag erzählst?

  • Hat er eine Vertretung, falls er krank ist? Wer kümmert sich darum, wenn er ausfällt?

  • Hat er Paketpreise, in denen alles inkludiert ist oder gibt es Kosten auf die man zusätzlich achten müsste?

  • Wie sieht es mit einer spontanen Verlängerung der Spielzeit am Abend der Hochzeit direkt aus?


3) Profi vs. Amateur – so erkennst du den Unterschied.


Es kommt ausnahmsweise mal nicht nur auf die Technik an, sondern auch um das Drumherum und um Dinge, die du während deiner Vorbereitungsphase auf deine Hochzeit nicht siehst.


Die Vorbereitung

Einer der wesentlichsten Abschnitte für eine ausgelassene Feier. Ein professioneller Hochzeit-DJ bereitet sich auf jedes Event eigens vor. Natürlich gibt es Überschneidungen, und viele Lieder werden regelmäßig gespielt, aber es kommt auf Details an.


Ab wann startet die Musik oder aus welchen Altersgruppen setzt sich die Gesellschaft zusammen? Sind die Gäste mehr aus der älteren Generation oder viele Kinder oder bunt durchgemischt. Den Ablaufplan und die No-Gos immer parat haben, aber auch deine Wunschlieder sollten eingeplant sein, damit auch nichts vergessen wird.

Wenn es einen gewissen Dresscode gibt, kommuniziere das unbedingt mit, damit dein DJ sich danach richten kann.


Flexibilität ist die halbe Hochzeit

Egal, wie gut alle vorbereitet sind, es kommt dann doch immer etwas anders. Daher muss ein Hochzeit-DJ flexibel und stressresistent sein. Hier fällt mir immer eine sehr passende Anekdote dazu ein:


„Ich hatte ein Brautpaar, die unbedingt einen DJ zu Ihrer Hochzeit haben wollten, aber sie war damit die Erste in Ihrer Familie, die keine Band zu diesem Anlass hatte. Entsprechend nervös waren Sie und ich bekam zur Vorbereitung 4 A4 Seiten mit Wunschliedern. I

ich war damals noch nicht so erfahren wie heute und wollte diesem Wunsch natürlich nachkommen und habe alle 150 Lieder heruntergeladen, vorgehört und sortiert, um alles schnell parat zu haben. Das Genre war gemischt, von Rock, Pop, aber auch House.


Der große Tag kam und somit die Stunde der Wahrheit.


Das waren die längsten 20 Minuten meines Lebens. Keines der Lieder fand Anklang. Nicht einmal Lieder, die die Leute IMMER auf die Tanzfläche lockten. Plötzlich kam eine ältere Dame zu mir und fragte mich, ob ich die Zillertaler Schürzenjäger spielen könnte.

Ab Sekunde eins war die Tanzfläche voll und ich habe mir die populärsten Lieder in dieser Richtung geladen. Nach 1 ½ Stunden wechselte ich auf die ursprünglichen Wünsche der Braut und sie verlängerten sogar die Spielzeit. Flexibilität ist eben alles ;)“


Zuverlässigkeit oder nicht, das ist hier die Frage

Aus deinem Eindruck in der bisherigen Kommunikation mit dem Hochzeit-DJ kannst du auch erkennen, wie zuverlässig er ist. Musst du regelmäßig auf Antworten warten und Reminder senden? Musst du ihn immer wieder auf offene Punkte hinweisen oder meldet er sich aktiv? Wenn dir dein Bauchgefühl hier bereits erste Warnsignale sendet, lass lieber die Finger von ihm. Du feierst nur einmal und da sollte alles passen.


Technik und Aufbau

Wie auch oben schon erwähnt, ist eine umfangreiche und adäquate Technik und der diskrete Aufbau am Tag der Hochzeit auch ein Merkmal eines Profis. Was war die maximale Gästeanzahl, die er mit seiner Anlage beschallt hat und braucht er spezielle Informationen oder Stecker direkt bei der Location.


Plant er den Aufbau bevor alle Gäste da sind oder erst später. Eventuell gibt es einen Hintereingang, den er für die Schlepperei des Equipments verwenden kann. Das stört dann deine Veranstaltung nicht.


Normalerweise sollte folgendes inkludiert sein:


  1. Lautsprecher für Hochtöne

  2. Bassboxen

  3. Mischpult

  4. (Funk)mikrofon

  5. Lichtquipment


4) Diese Leistungen sollten in jedem Fall inkludiert sein


Gehen wir jetzt davon aus, du hast den Hochzeit-DJ gefunden, der am besten zu dir passt. Die Spannung steigt und es kann nichts mehr schiefgehen, um die Party deines Lebens auf deiner Hochzeit zu erleben.

Aber was passiert bis dahin?


Vor der Hochzeit

Im persönlichen Gespräch hat sich dein Hochzeit-DJ ausführliche Notizen gemacht zum Ablauf, zu dir und deinen Wünschen und zu deinen Gästen. Wenn du dieses Gespräch sehr früh hattest und der große Tag noch weiter entfernt war, kann es durchaus Sinn ergeben 1 Monat vor der Hochzeit nochmal ein letztes Gespräch, zur Feinabstimmung zu haben. Hier kannst du auch erneut sicher gehen, ob das bereits besprochene gleich geblieben ist oder ob es Änderungen gab.


Nutze auch die Erfahrung und seine bisherigen Eindrücke von anderen Hochzeiten.


  • Was hat gut funktioniert?

  • Wovon rät er absolut ab?

  • Gab es etwas Außergewöhnliches, das er bislang auf Hochzeiten noch nicht oft gesehen hat?


Es geht hier nicht darum, eine Weddingplanerin zu ersetzen, aber um Impulse zu geben. Beschränke dich dabei nicht auf den musikalischen Bereich, sondern frage ihn generell.


Schicke dem DJ am besten eine Playlist, die du gerne hörst, damit er einen guten Eindruck von deinem Musikgeschmack bekommt. Du musst nicht extra eine Liste dafür erstellen, aber kannst natürlich – je nachdem wie wichtig dir das Thema ist.

Definiere auch absolute Wunschlieder, die unbedingt gespielt werden müssen, aber auch Lieder, die auf keinen Fall gespielt werden dürfen.


Ein Profi hört sich diese Playlists durch und sortiert die Lieder dann schon ein wenig vor, wann was passen könnte. Diese Vordefinition ist lediglich eine Hilfestellung, die Realität kann, wie oben beschrieben, ganz anders aussehen.


Frage deinen Hochzeit-DJ auch, ob es für ihn ok ist, wenn du seine Nummer weitergibst an deine Trauzeugin oder Freundinnen. Auch hier kann der Austausch sehr wichtig sein und böse Überraschungen vorbeugen, wenn es darum geht ein spezielles Lied oder zusätzliches Equipment vorzubereiten.


Versuche Aufgabe abzugeben und bitte den DJ direkt mit der Weddingplanerin oder der Location Kontakt aufzunehmen wegen der Anfahrt, dem Aufbau oder speziellen Anschlüssen vor Ort. Damit vermeidest du ein “Stille Post” Spiel und bist auch gleichzeitig aus der Verantwortung, sollte sich jemand durch Misskommunikation herausreden wollen.


Am Hochzeitstag


DJ Equipment

Der große Tag aus Sicht eines Hochzeit-DJs ist fordernd, da er das Equipment ins Auto einladen und sichern muss. Hochwertiges Equipment hat meist auch eine gewisse Größe und Gewicht, da ist die Ladungssicherung im Auto höchstes Gebot. Nochmal ein letzter Check, ob alles den Wünschen entsprechend dabei ist und los geht es Richtung Location.


Anfahrt

Auch hier ist Planung alles – der DJ muss genau wissen, wie lang welcher Ablauf dauert und hat am besten immer einen Zeitpuffer eingeplant, damit er auch garantiert pünktlich auf deiner Hochzeit erscheint.

Die gut durchdachte Routenplanung verhindert so manchen Stau und reduziert Stress und somit die Unfallgefahr.


V​​or Ort

Endlich angekommen, wird entladen, und aufgebaut. Idealerweise hat dein musikalischer Mr. Right sich vorher mit der Location abgesprochen, wann er wo sein wird und wer ihn einweisen wird, um zu wissen, wo er aufbauen darf. Die richtige Positionierung ist für das Klangvolumen wirklich wichtig. Das stellt sich auch relativ bald im Soundcheck heraus, ob alles berücksichtigt wurde.

Ist das alles erledigt, sollte er sich, wenn nicht schon passiert, bei dir melden, um


  • “Hallo” zu sagen

  • zu gratulieren ;)

  • und sich einsatzbereit zu melden



Fazit


Lange Rede, kurzer Sinn: Dein Bauch sagt dir meistens, ob es passt oder nicht. Nutze diesen Ratgeber als eine Art Leitfaden und sprich auch mit mehreren DJs, um eine gewisse Auswahl für dein Bauchgefühl zu haben.

Der Preis ist zwar ein nicht unwesentliches Kriterium, ist aber relativ bald vergessen, wenn es die ersten bösen Überraschungen gibt.

Das beginnt mit dem falschen Lied zum Hochzeitstanz, einem Outfit, das auch im Zirkus passen würde oder, dass der DJ überhaupt nicht erscheint.


Wenn du auch einen persönlichen Eindruck von mir haben und herausfinden willst, ob ich dein musikalischer Mr. Right bin, dann schau auf meine Webseite und schreib mir eine Nachricht.


Ich freu’ mich auf dich,


Dein DJ Egmont Scott

25 Ansichten0 Kommentare
bottom of page